top of page

Über uns

Vektorgram.png

Das Deutsche Institut für Orthopädie, Osteopathie und Sportmedizin DIOOS

wurde von beteiligten Ärzten und Osteopathen 2017 gegründet. Jahrelange gemeinsame Erfahrung in der Profisportbetreuung am Spielfeldrand der Fußballbundesliga, zweiten Liga und dritten Liga sowie die gemeinsame Behandlung auch von Nationalspielern und Sportlern anderer Disziplinen haben über die Jahre ein Vertrauensverhältnis in gemeinsame nachhaltige Therapiekonzepte gestärkt. Es wurden komplementäre Behandlungs- und Trainingsformen entwickelt, die auch bei Breitensportlern und anderen Patienten erfolgreich angewendet werden. Maßgeblich war hier die Verbindung von Orthopädie, Osteopathie und Sportmedizin. Ebenfalls ist es der interdisziplinäre und überörtliche, deutschlandweite Austausch der oben stehenden Kollegen, der zur Modifikation und Entwicklung von Therapiekonzepten und zur erfolgreichen überörtlichen Behandlung von Patienten seit Jahren geführt hat.

Ziel war es, sich auf den verschiedenen Disziplinen der Orthopädie, Osteopathie und Sportmedizin auch auf die Anforderungen der in Gründung befindlichen medizinischen Fakultät OWL vorzubereiten. Die Lehre und Forschung des ambulanten Teiles dieser Disziplinen ist die Aufgabe des DIOOS. Hierzu beschäftigt das DIOOS auch Studienärzte und Sportwissenschaftler.

Die Mitarbeit des Standorts Reha Aktiv am Park von Frau Nina Witt in Gütersloh dient unter anderem der Bereitstellung von online Trainingskonzepten. Hier wurden in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sportmedizin des Klinikums Gütersloh  Lehr- und Trainingsvideos erstellt, die bereits in die Behandlung des Bewegungsapparates sowie in die Prä- und Postoperative Behandlungskonzepte eingeflossen sind und die Patienten digital unterstützen.

In Zusammenarbeit mit Dr. med. Knut Hermjacob am Praxisstandort Gütersloh wird ein komplementäres Rückentherapie-Konzept angeboten. Der Focus liegt hier neben der am Standort Bielefeld ansässigen Osteopathie, Physiotherapie und Trainingstherapie in Gütersloh auf der minimalinvasiven Wirbelsäulenbehandlung, auch auf integrierter Versorgungsbasis.

Der Institutsstandort Lipper Hellweg sowie Bielefeld Brake im Medicum LInk hält alle Versorgungsmöglichkeiten der internistischen Sportmedizin vor, die zum Leistungscheck und zur Prävention angewandt werden können. Ebenfalls ist die Ernährungsmedizin hier ein Schwerpunkt.

Überregionale Kooperationen wie mit Hamburg und Berlin  führten bereits mehrfach zu Therapieergänzungen und komplementär erfolgreichen Behandlungsverläufen bei multiplen Fällen aus dem Profisport.

Machen Sie sich ein Bild von unseren Leistungen, die Sie in Bewegung und Sport zu Zufriedenheit, Glück und Erfolg begleiten sollen.

Mit sportlichen Grüssen aus Bielefeld,

ukowl.png
Bethel-Logo.jpg
RKI_Logo.jpg
evangelisches-klinikum-bethel_mit_ukowllogo_weiß.jpg
bottom of page